Qype: Bad Salzungen in Bad Salzungen


Bad SalzungenFreizeitKulturzentrum

BAD SALZUNGEN – QUELLEN 

Wenn man sich aus welchen Gründen auch immer mit einer Stadt, einem Gebiet touristisch informativ auseinandersetzen möchte, greift jeder heute als erstes zum PC oder Laptop, öffnet einen Browser und gibt in eine Suchmaschine „Bad Salzungen“ ein. Ziemlich am Anfang der Ergebnisse landet man bei Wikipedia. (http://de.wikipedia.org/wiki/Bad_Salzungen) und auf der Homepage der Stadtverwaltung (http://www.badsalzungen.de). 
Dann fallen Internetseiten auf zu Kureinrichtungen, Fremdenverkehr und unterschiedlichste Stadtinformationssystemen, wie z.B. meinestadt.de. Über verschiedenste Hotelsuchportale bekommt man unterschiedlichste Informationen, wo man sein müdes Haupt betten könnte. In Gastronomiebewertungsportalen, wie hier bei qype.de kann man sich Informationen verschaffen, wo was wann schmecken könnte. 
Wenn man aber ein wenig tiefer und anders in die Materie der Informationsgewinnung einsteigen will, wo man auch die geografischen und literarischen Bauchgefühle besänftigen kann, empfehle ich mal folgendes. 
Über die Uni Weimar kommt man an „Bau- und Kunst-Denkmäler Thüringens, den Voss-Lehfeld ran: „Bau- und Kunst-Denkmäler Thüringens / im Auftr. der Regierungen von Sachsen-Weimar Eisenach, Sachsen-Meiningen und Hildburghausen, Sachsen-Altenburg, Sachsen-Coburg und Gotha, Schwarzburg-Rudolstadt, Reuss älterer Linie und Reuss jüngerer Linie bearb. von P. Lehfeldt 1888-1928“: Herzogthum Sachsen-Meiningen, Kreis Meiningen / Abt. 2. Amtsgerichtsbezirke Salzungen und Wasungen. 1910
http://goobipr2.uni-weimar.de/viewer/image/PPN632573996/7/ 
Hier kann man  in alten kulturhistorischen Wälzern stöbern, in denen neben historischen Ansichten auch altes Kartenmaterial zu finden ist.
Ludwig WuckeIn der Deutschen Literatur ist Bad Salzungen bis zum 19. Jh. kaum aufgefallen. Ein paar Sagen von Ludwig Bechstein und dem Salzunger Heimatdichter Ludwig Wucke (http://de.wikipedia.org/wiki/Wucke) findet man antiquarisch. 
Das änderte sich schlagartig 1988, als der Thüringer Autor Landolf Scherzer die literarische Reportage „Der Erste“ schrieb. (Der Erste, 1988: eine Innenansicht aus dem Parteiapparat der SED und eine Beschreibung der inneren Probleme der DDR). Etwas später folgte „Der Zweite“ , eine Fortsetzung des Buchs „Der Erste“; Scherzer begleitete nach der Wende einen CDU-Landrat im thüringischen Bad Salzungen. Eine gehörige Menge Broschüren über Bad Salzungen gibt es wie z.B. Hartmuth Ruck: „Bad Salzungen 1945 – 1989“. Walter Höhn: „Bad Salzungen, Die Kurstadt an der Werra“ 
2011 ist von Karl Döbling „GEORG LUTHER, Eine Salzunger Geschichte“ erschienen. „Der Untertitel „Eine Salzunger Geschichte“ bezieht sich auf den Salzunger Georg Luther. Es ist aber auch eine Geschichte Salzungens, wobei die 40er und 50er Jahre des 19. Jahrhunderts“ beschrieben werden. 
Selber habe ich ein paar Kurzgeschichten über Bad Salzungen geschrieben, die in verschiedenen Büchern und im Internet zu finden sind. Einen kleinen Teil davon werde ich hier ab und zu verlinken oder veröffentlichen. 
SALZZUNGEN  1.TitelentwurfUnter http://www.salzzungen.de kann man die Anfänge meines Romans „SALZZUNGEN“ durchstöbern. Ich habe eine Menge dort erlebt und gehört. Es war Heimat. 
Weitere Wikipedia Quellen:
Weitere Literatur:
Bad Salzungen (Broschiert) von Hartmut Ruck, ISBN: 3897023938;  Die Werra (Gebundene Ausgabe) von Manfred Lückert ISBN: 3938997265; Bad Salzungen. 1:10000 (Landkarte) ISBN: 3816464165;  Wanderkarte Trusetal, Bad Liebenstein, Bad Salzungen ISBN: 3929993449;  ADAC Stadtpläne, Bad Salzungen ISBN: 3826400402;  Bildband Bad Salzungen ISBN: 3-937216-13-6;  Sagenbuch „Das alte Salzungen“ ISBN: 3-9808937-4-X
Videos/Fotopräsentationen:
PR Video 
Deutschlandradio 
Hotel Hufeland 
Postkartenquerschnitt 
Postkartenquerschnitt

Mein Beitrag zu Bad Salzungen – Ich bin rhebs – auf Qype

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s