Qype: K.W.D./Katja Werner Design in Berlin


BerlinFreizeitGalerien

K.W.D. + S.B.K.

1927entwickelte der deutschen Chemiker Walter Bock synthetisches Gummi. Die Massenproduktion erfolgte ab 1939 in den „Buna-Werken“ bei Schkopau in Sachsen Anhalt. Wesentliche Rohstoffe waren Braunkohle und Karbid. Der dazu notwendige Wasserstoff kam aus den Leunawerken wenige Kilometer von Buna entfernt.

Rund vierzig Jahre später fange ich in den Leuna Werken an zu arbeiten… Danach im Buna Werk als Safeknacker und Ausbilder und konnte einiges über Gummi singen. Der manchmal „schwarze“ Werkstoff faszinierte mich und begleitete mich auch oft in meinem Berufsleben in den ulkigsten Zusammenhängen.  (Eine Story dazu gibt es hier: „ANNA 92“)

SBK - Styrol-Butadien-Kautschuk
Fünfundachtzig Jahre später nach Walter Bock sehe ich in der  Mittenwalder Strasse 47, 10961 Berlin, schwarze Sachen in einem Fenster. Ich murmel vor mich hin „S.B.K. – Styrol-Butadien-Kautschuk“ und werde wie von einem  Gummihosenträger in den Verkaufsraum gezogen. Die „Sachen“ sind von Katja Werner.

Im Laden, eigentlich eine Designgalerie sehe ich 25 Sternchen auf einmal. 5 Sterne für die Originalität, 5 Sterne für die Formgestaltung, also für das Design, 5 Sterne für die perfekte Qualität, 5 Sterne für den Materialmix (z.B. PKW-Sicherheitsgurt plus Fahrradschlauch als Tragegurt vernäht, und, und, und). 5 Sterne für die Präsentation in der „Gummigalerie“.

Als ich dann im Internet noch nach sehe,  könnt ich locker weiter punkten. Noch 5 Punkte für die Internetpräsentation, 5 Punkte für Vertrieb und Marketing (Streuen der Produkte zu anderen Galerien und Händlern) und 5 Punkte für die Pressearbeit.  Katja Werner ist eine „PERFEKTE“ und irgendwann hat sie sicher auch noch eine Vulkanisierpresse, hantiert mit neuen leuchtenden Neoprensorten und ist der designmäßige Gummioberguru von Berlin. Vom Grafikdesign hat  Katja Werner ihre Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten zum Produktdesignerin extrapoliert. EXTRAFEIN!

Gummi Teppich
(„Gummi Teppich“ – könnte man auch an die Wand als Objektkunst hängen!)

Traurig bin ich nur, dass sie Ihre Galerie nicht in einem Souterrain hat. Nämlich, ich bin der Sammler für den Guide „BERLINER SOUTERRAINS“, da hätte sie als originelle Designerin fein rein gepasst. Kann nur hoffen, irgendwo in einem Souterrain gibt es  Katja Werner Design!…..dann isse drin!
© 2012 Richard Hebstreit

ZU den BERLINER SOUTERRAINS

Mein Beitrag zu K.W.D./Katja Werner Design – Ich bin rhebs – auf Qype

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s