Qype: Murphys Irisch Pub Berlin in Berlin


BerlinEssen und TrinkenBar & KneipeKneipe und PubIrish Pub

Das E N T R E C O T E auf dem B A S A L T!
Es gibt was spannenderes, als in einem IRISH PUB zu schlemmen, vermutete ich bisher. Außer versalzenenen Erdnüssen oder pappigen Salzstangen hab ich in meinem langen Leben in IRISH PUBS kaum was unflüssiges konsumiert.
Rund um die Weidendamer Brücke am Bahnhof Friedrichstraße ist Touristengastronomie, wo manche Menschen oft nur einmal einschlagen, wie z.B. im indischen Restaurant „BOMBAY“ rechts neben dem Friedrichstadtpalast, wo es tagsüber durchaus preislich erträglich ist – nur am Abend versetzen die da das Komma wohl um eine Stelle nach rechts.
Nach Durchleuchtung der „BOMBAY“ Speisekarte bemüßigten wir uns, den Kohldampf noch eine halbe Stunde zu verlängern und wollten aus der Gegend verschwinden, wegen dem RiesenHunger, der an diesem Abend dort teuer geworden wäre. 

Und dann standen wir vor dem Murphys, wo nette Musik aus der Eingangstüre an unseren Ohren klingelten. Wir dachten, wir schlürfen da mal schnell ein Guinness und schlürfen dann fix weiter nach Charlottenburg, wo wir uns gastronomisch gesehen besser auskennen. Nur, es roch gut nach Gebruzzelten. Nicht aus der Küche, sondern von einem Tisch her, wo zwei Chinesen mit schwarzgriffigen Steakbesteck eine halbe gebratene Kuh zerlegten und dabei schmatzen wie die Schweine. Die momentan gebratene Kuh war ein Zweihundert Gramm Stück ENTRECOTE für 13,90 Euro nebst Folienkartoffeln, Kreuterbutter, Salat, zwei Soßen und zwei netten Kellner/innen vom Service, die wieselflink  und freundlich den Pub rundherum professionell im Griff hatten. 

Kurze Rede langer Sinn, das Steak auf dem heißen Basaltstein und „Nachos Supreme“ wurde bestellt. Das dann dass Argentinische Steak „medium“ wurde, dafür war ich nun selber zuständig. Das Fleisch war marmoriert – würzen kann ich auch selber und so war alles perfekt. Das halbe „Nachos Supreme“ ging abschließend zurück – nicht wegen der Qualität, es war einfach zuviel!

…lecker war´s und mit 29,20 Euro waren wir pappesatt!

© 2013 Richard Hebstreit

Mein Beitrag zu Murphys Irisch Pub Berlin – Ich bin rhebs – auf Qype

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s