Qype: Klöber GmbH in Owingen


Owingen

181191 UNKAPUTTBAR !
Einen Biedermeierstuhl werfe ich nicht weg, einen KLÖBER – ergonomischen Bürodrehstuhl nun auch nicht. Um 1993 habe ich den Stuhl Nr. 181191 („Typ ????“) in Bad Hersfeld für mein damaliges Gewerbe gekauft. Der Verkäufer meinte, den Stuhl hätte auch der Deutsche Bundestag in Bonn erworben und wäre quasi unkaputtbar.

Nachdem habe ich mir manchmal für noch so einige Bürostühle anderer Unternehmen zugelegt. Alle landeten auf dem Müll, auf dem Schrottplatz oder im Stuhlnirwana.

Jetzt bin ich Rentner und habe den Stuhl Nr. 181191 für meinen Heimarbeitsplatz behalten. Ich habe noch keine Rückenschmerzen und werde wohl auch mit 67 Jahren keine Rückenschmerzen mehr bekommen. Ich habe den Stuhl Nr. 181191!

Ein Problemchen habe ich noch mit den Stuhl. Ich will die Rückenlehne und den Sitz selber neu beziehen – der Stoff ist mit vielen „Bürogetränken“ bekleckert und vom Hintern durch hin und her rutschen verschlissen.

Wie ein Indianer schleiche ich mit den Augen um alle Ritzen und suche die Stelle, wo man Stoffbezug und Polster vom Korpus demontieren kann. Ich finde nix!

Ich werde dem Service schreiben, die werden mir das sicher veklickern, wie das geht.
© Richard Hebstreit

Mein Beitrag zu Klöber GmbH – Ich bin rhebs – auf Qype

Qype: Antike Lampen Scherler GmbH in Berlin


BerlinShoppingEinrichtungLampen & LeuchtenShoppingAntiquitaetenAntiquitaeten – Reparatur und Restaurierung

Mehr Lampenkram geht nicht!

Es ist nicht einfach, die Vielfalt des Angebotes dieses Ladens von Hans Jürgen Scherler mit wenigen Worten zu beschreiben. Irgendwann mach ich das auch mal! Derzeit bin ich geplättet, was es da gerade zum Thema Petroleumlampen gibt. Ich denke, die kennen in Berlin irgendwelche finstere Keller aus WK Zwei Bombennächten, wo sie ein unerschöpfliches  Potenzial zur heimlichen Verfügung haben.

Aber auch die Elektrofunzeln mit den seltsamsten Lampenschirmen der 19/20 Jahrhundertwende, sogar mit Schaltern direkt an der Fassung gibt es da.

Mein Beitrag zu Antike Lampen Scherler GmbH – Ich bin rhebs – auf Qype

Qype: Kleine Kommode in Zorge


ZorgeEssen und Trinken

Christiane und Hedwig

Nach zwei Tagen grillen in Zorge in einem Garten mag man eigentlich kein Fleisch mehr sehen.

Trotzdem, Schokoladen-Balsamicososse plus Filetsteak vom Angusrind lockt.

Christiane Flache heisst die Koechin dieser Koestlichkeit.

Einen flotten Service gibt es und das Interieur sieht aus, als wenn Hedwig Courts Mahler gerade vorige Woche ausgezogen ist. Urisch plüschig gemütlich ist es und drei DEHOGA Sterne hat man auch vorzuweisen.

Als man begonnen hat das Steak zu verdauen, brennt es. Nicht in der kleinen Kommode, sondern ein paar Häuser talaufwärts im Hotel Bergschlöschen.


Mein Beitrag zu Kleine Kommode – Ich bin rhebs – auf Qype

Qype: Landkulturverein Biesenbrow in Angermünde


AngermuendeHotel & ReisenTouristeninformation

Der Schatz von und zu Kummerow-Briesenbrow!
Ich bin ein Schatzsucher, der eigentlich zu neunundneunzig Prozent die Fresse hielt, wo und wie und warum man einen Schatz gefunden hat. 
Oft juckt es aber, das auszuposaunen und wie eine Fuhre Pressluft damit anzugeben, weil es das eigene Dasein zu erhöhen erscheint. Die Kenntnis dessen soll beweisen, „Ich bin klug, ich bin clever, ich bin ausgebufft…..ein gnadenlos erfolgreicher Schatzsucher – ich kenne mich aus!“. Zu DDR Zeiten hab ich meine Schatzsuchererfolge  nur sehr wenigen Freunden und Bekannten verklickert. Es war gefährlich oft wegen dem DDR Finanzamt bei sachlichen Dingen wie Gemälden aus dem Mittelalter, die man irgendwo auf dem Schutt fand, weil Kircheninventar von den „Genossen“ auf Müllplätze geschmissen wurde. Bei halbideellen, wie ein Kloster irgendwo im Thüringer Wald, erntete man Anerkennung, Missgunst und komische Berichte an ein anderes Ministerium der DDR, deren geheimdienstliche Mitarbeiter einer SED Parteidiktatur nach allen Regeln der konspirativen Kunst diese MachthaberNomenklaturaTruppe zu schützen versuchten.

Es war außerordentlich streng geheim, wo man dicke fette Sauen und Vierzehnender als Nomenklaturkader in Brandenburg kurzfristig mit wenig „Anstand“ schießen konnte. LPG-Vorsitzende und deren Partei- und Regierungskamarilla waren da die Protagonisten. Manchmal bei Kummerow, manchmal bei Biesenbrow im Bruch hinter dem Berge.

In manchen Deutschen Zeugnissen steht dazu heute „Sie bemühten sich!“ Nach heutigem Zeugnisdeutsch ist das: „bemühte sich im Allgemeinen den Anforderungen zu entsprechen“. Es ist eine „Fünf“! Die DDR ist weg und diese komische Truppe, die das bischen Sozialismus zu schützen versuchten, bekommen heute diese Note kurz unter der Sechs.
Irgendwann damals lernte ich einige Orte in Barndenburg kennen. FleckenZechlin, Kagar, Oranienburg und auch Kummerow aus der Deutschen Literatur vom „Hören -sagen“. Ehm Welk mit „Die Heiden von Kummerow„, „Die Gerechten von Kummerow„, „Die Lebensuhr des Gottlieb Granbauer“ und „Mein Land das ferne leuchtet“.
Kummerow gibt es – es gibt sogar einen Kummerower See, bei Malchin, Neukalen. Zwischen Teterow und Neubrandenburg. Das meine ich aber hier nicht, obwohl das wohl auch ein landschaftlicher Schatz in Deutschland ist. „Kummerow“ ist für mich 100% Biesenbrow! Ich meine damit die Gegend um  Biesenbrow, wo man wohl letztendlich selber auf die Idee gekommen ist, das man da einen bisher wohlbehütenden Schatz hat“
Wer die Bücher von Ehm Welk mal heute lesen sollte, kann sich gerne meine Fotos vorher oder nachher ansehen. Wer mal in diese Gegend sich anhand dieses Geheimtipps verirren sollte, der sollte hier Zeugnis ablegen. Wo kann man um Biesenbrow sein müdes Haupt betten, wo gibt es  Schweinebauchrouladen mit Sauerkraut?

© 2013 Richard Hebstreit

Mein Beitrag zu Landkulturverein Biesenbrow – Ich bin rhebs – auf Qype

Qype: Cafe KoBi GbR in Angermünde


AngermuendeEssen und TrinkenCafe und Coffee ShopCafe

Frau Adam´s  Schweinebauchrouladen 
Eigentlich wollten wir in Angermünde gegen 18:00 Uhr, kurz bevor die Gehewege hoch geklappt werden, in´s wohlrenommierte „Wallenstein“ am Markt was essen und es war auch schon in Sicht. Nur, aus dem Café KoBi duftete es sehr lecker. Die Nachfrage ergab, der Duft kommt von Schweinebauchroulade. Schweinebauchrouladen mit Soße und Kartoffeln! 

Ein Einlick in den Menuekasten neben der Eingangstüre ergab, an diesem Montag den 1.07.2013 gibt es auch Garnelenspieß und Kohlrabieintopf.Garnelenspieß und Kohlrabieintopf kenne ich. Schweinebauchrouladen kenne ich noch nicht. Es hat geschmeckt. „Frau Adam ist eine Profiköchin“ sagt die nette Bedienung.

Beim Essen schaut mir ein Mann aus einem Stein zu. Es ist ein Kopf, der aus dem Stein von einem polnischen Bildhauer gemeißelt wurde. Mich stört das nicht, weil ich damit zu tun habe den Geschmack von Sauerkraut und Schweinebauch auf meiner Zunge zu mischen. Beim mischen hilft ein König Pils.

5 Sterne!

© 2013 Richard Hebstreit

Mein Beitrag zu Cafe KoBi GbR – Ich bin rhebs – auf Qype

Qype: Murphys Irisch Pub Berlin in Berlin


BerlinEssen und TrinkenBar & KneipeKneipe und PubIrish Pub

Das E N T R E C O T E auf dem B A S A L T!
Es gibt was spannenderes, als in einem IRISH PUB zu schlemmen, vermutete ich bisher. Außer versalzenenen Erdnüssen oder pappigen Salzstangen hab ich in meinem langen Leben in IRISH PUBS kaum was unflüssiges konsumiert.
Rund um die Weidendamer Brücke am Bahnhof Friedrichstraße ist Touristengastronomie, wo manche Menschen oft nur einmal einschlagen, wie z.B. im indischen Restaurant „BOMBAY“ rechts neben dem Friedrichstadtpalast, wo es tagsüber durchaus preislich erträglich ist – nur am Abend versetzen die da das Komma wohl um eine Stelle nach rechts.
Nach Durchleuchtung der „BOMBAY“ Speisekarte bemüßigten wir uns, den Kohldampf noch eine halbe Stunde zu verlängern und wollten aus der Gegend verschwinden, wegen dem RiesenHunger, der an diesem Abend dort teuer geworden wäre. 

Und dann standen wir vor dem Murphys, wo nette Musik aus der Eingangstüre an unseren Ohren klingelten. Wir dachten, wir schlürfen da mal schnell ein Guinness und schlürfen dann fix weiter nach Charlottenburg, wo wir uns gastronomisch gesehen besser auskennen. Nur, es roch gut nach Gebruzzelten. Nicht aus der Küche, sondern von einem Tisch her, wo zwei Chinesen mit schwarzgriffigen Steakbesteck eine halbe gebratene Kuh zerlegten und dabei schmatzen wie die Schweine. Die momentan gebratene Kuh war ein Zweihundert Gramm Stück ENTRECOTE für 13,90 Euro nebst Folienkartoffeln, Kreuterbutter, Salat, zwei Soßen und zwei netten Kellner/innen vom Service, die wieselflink  und freundlich den Pub rundherum professionell im Griff hatten. 

Kurze Rede langer Sinn, das Steak auf dem heißen Basaltstein und „Nachos Supreme“ wurde bestellt. Das dann dass Argentinische Steak „medium“ wurde, dafür war ich nun selber zuständig. Das Fleisch war marmoriert – würzen kann ich auch selber und so war alles perfekt. Das halbe „Nachos Supreme“ ging abschließend zurück – nicht wegen der Qualität, es war einfach zuviel!

…lecker war´s und mit 29,20 Euro waren wir pappesatt!

© 2013 Richard Hebstreit

Mein Beitrag zu Murphys Irisch Pub Berlin – Ich bin rhebs – auf Qype

Qype: O2 Live – Concept Store in Berlin


BerlinDienstleistungenAllgemeine DienstleistungTelekommunikation

HIER BEKOMMEN SIE BERATEN!
Normale TK-Shops in Berlin, wo man Telefondienstleitungen oder Telefone kaufen kann, sind auf Verkauf ausgelegt! Verkauf! Verkauf! Verkauf! Im O2 Live Concept Store (Telefónica Deutschland Holding AG) am Berliner Tauentzien meint man seit dem 07.06.2013 ein anderes Konzept zu fahren und nennt es ein „Einzigartiges Shop-Konzept“. Real vorhanden sind zahlreiche verschiedene Erlebniswelten und ein großer Beratungsbereich auf 300 Quadratmetern, welcher künftig mit Konzerten, Workshops, Diskussionsrunden und Themenevents gefüllt werden soll.

Im Internet gibt es Anfänge eines aktuellen Veranstaltungsplanes, den man langsam aber sicher zum Beispiel mit Smartphone Einsteigerkursen füllt. Siebzehn motivierte/geschulte  Mitarbeiter (O2 Gurus) sind im Shop aktiv.

„Das Leben der Kunden wird immer digitaler. Entsprechend sind ihr Nutzerverhalten und ihre Bedürfnisse einem steten Wandel unterworfen“, meint man im  O2 Live Concept Store. „Online-, Retail-, Hotline-, Social Media -Kunden wählen schon heute je nach Bedarf den passenden Kanal. So informieren sich die meisten O2 Kunden mittlerweile im Internet über ein Produkt oder Service. Für die Klärung weiterer Details oder für ein 
Hands-on suchen viele danach einen O2 Shop auf und schließen dann den Kauf ab oder lassen sich detailliert beraten“. 
Die Hotline und der Support auf der Webseite sowie in sozialen Netzwerken sind in der Folge weitere wichtige Anlaufstellen für Fragen. „In diesem Multi Channel System hat der Einzelhandel weiterhin eine große Bedeutung. Allerdings verändert sich die Hauptaufgabe des Shops von morgen“, sagt John McGuigan, Chief Service & Sales Officer bei Telefónica Deutschland. „Künftig liegt der Fokus viel mehr auf Beratung und Erlebnis als auf Abverkauf. 
Die Bestellhotline für Neuverträge kostet 0,06 € pro Anruf aus dem dt. Festnetz, der Mobilfunkhöchstpreis beträgt 0,42 €/Min. Ein  Anruf über eine  O2 Prepaid-SIM-Karte schlägt mit 0,20 €/Anruf  zu Buche. Die Beratung vor Ort bei den =“ Gurus kostet nix.  Auch sein halbdemoliertes Handy kann man reparieren lassen!

(Meine Samsung S3 MikroUSB Steckdose hat den Geist aufgegeben – Frage dort „Was kostet die Reperatur? Antwort: „52 Euro“. Frage: „Wie lange dauert die Reperatur?“ Antwort „2 Stunden!“, mit dem netten Hinweis „bei einem Samsung S4 kätte ich das Smartphone quasi wegschmeißen können – der Stecker dort ist mit der Platine unreparierbar verlötet!)

Resumé : Hier sind Fachleute präsent!

(Telefónica Deutschland Holding AG, notiert an der Frankfurter Wertpapierbörse im Prime Standard, gehört mit seiner hundertprozentigen, operativtätigen Tochtergesellschaft Telefónica Germany GmbH & Co. OHG zu Telefónica Europe und ist Teil des spanischen Telekommunikationskonzerns Telefónica S.A. Das Unternehmen bietet mit der Produktmarke O2 Privat- wie Geschäftskunden in Deutschland Post- und Prepaid-Mobilfunkprodukte sowie innovative mobile Datendienste auf Basis der GPRS-, UMTS- und LTE-Technologie an. Darüber hinaus stellt es als integrierter Kommunikationsanbieter auch DSL-Festnetztelefonie und Highspeed-Internet zur Verfügung. Telefónica Europe hat mehr als 103 Millionen Mobil- und Festnetzkunden in Spanien, Großbritannien, Irland, der Tschechischen Republik, der Slowakei und Deutschland.)
© 2013 Richard Hebstreit

PS: Wer vorab sehen will, was die O2 Gurus so drauf haben, kann mal bei youtube einige Tutorial Videos vorab ansehen, die cool, präzise, informativ, konzentriert und multimedial locker produziert sind:

Erklärung Vokabel App:
http://www.youtube.com/watch?v=hqtDtroSOUA

Was ist Samsung Kies und wie installiere ich es?

Mein Beitrag zu O2 Live – Concept Store – Ich bin rhebs – auf Qype

Qype: Werbegemeinschaft FriedrichstadtPassagen in Berlin


BerlinDienstleistungenGewerbliche Dienstleistung

AUSSTELLUNG: Sylvia Günther Silke Gottschalk und Michael Fischer
Am 30 Mai ist der Weltuntergang“ kolportiert ein Schlager aus den 50er Jahren des vergangenen Jahrhunderts. Kein Mensch kennt heute mehr den Komponisten dieser Schnulze, Karl Erpel und den Texter Bert Roda. Sylvia Günther und Silke Gottschalk, verwoben mit ihrem gemeinsamen Kunst-Label SG/SG  sind momentan auch noch nicht so sehr in Berlin bekannt. Das kann sich eventuell aus mehreren Gründen ändern.

Beide eröffneten im Souterrain der FriedrichstadtPassagen Quartier 205 am Weltuntergangstag am 30.05. 2013 ihre Ausstellung mit einer gut besuchten Vernissage. Die Ausstellung hat bis Ende Juni geöffnet. Sylvia Günther und Silke Gottschalk besetzen leere Räume. Hat irgendwo in Berlin ein Laden dicht gemacht, dann KOMMT Sylvia und Silke und beamen das zu einem Showroom ihrer Gegenwartskunst. 

Silke Gottschalk zersägt kleinteilig Berliner Fußbodendielen, bedruckt und bemalt das und verpackt diese seriellen Unikate zusamen mit visitenkartigen Zertifikaten in runde Kaffeebecher zu „art to Go“!  

„art to Go“ – Ein Berliner Andenken mit künstlerischer Substanz jenseits manch anderer  Berliner Andenken-Kitsch-Produkte. Spannend sind die Preise. Ihre Kunst kostet soviel wie ein Schneegestöber in einer Plastikkugel.  Einmal sowas kostet 5 Euro, dreimal sowas derzeit Zwölf Euro!

Was großformatiges hat sie auch. Eine Installation mit Fäden, Goldfolie und einer großformatigen coole Grafik:

(„June“, 250×200 cm, Anilin auf Nessel, Preis 3500 Euro). Mit June, ist June Newton gemeint, das war die Frau des  Fotografen Helmut Newton)

Sylvia Guenther hat es mit der Lyrik/Schwarz-Weiss-Fotografie/Video/Videolyrik und schafft so interessante Wortverbindungen wie „zeitdunkles Holz“ in ihrem Gedicht „Das Jagdhaus“ aus ihrem Lyrikbuch „Lavaherz“ .

Michael Fischer aus Leipzig, als Dritter im Bunde ist bekannter mit seiner Malerei und seiner Kunst am Bau. Er hat bisher einige hundert Quadratmeter Plattenbaufronten mit seiner lustigen Kunst voll gepflastert, das es nun wirklich Spaß macht, Plattenbauten zu fotografieren!

Derzeit bemüht sich in Berlin Nicolas Berggruen mit der Berlin Five GmbH & Co. das Excelsiorhaus am Askanischen Platz mit „Kunst am Bau“ aufzuhübschen.

Michael Fischer wäre für diese Aktion die bessere Wahl gewesen.  Geld druckt er auch….sein eigenes!

Der Staatsminister, Johannes Beermann aus Sachsen hat die kurze knackige Laudatio gehalten. Inwieweit Michael Fischers Banknoten zukünftig Sachsens neues Geld wird, wurde nicht erwähnt!

© 2013 Richard Hebstreit

Dieser Beitrag gehört zum Guide „BERLINER SOUTERRAINS“

Mein Beitrag zu Werbegemeinschaft FriedrichstadtPassagen – Ich bin rhebs – auf Qype

Qype: Asia-Markt-Lee GmbH in Berlin


BerlinShoppingLebensmittelFeinkost & Import

Phở!

Nach einer kürzlichen Vietnamreise bin ich auf den Geschmack nach der vietnamesischen Phở Suppe gekommen. Diese Suppe zählt zu den weltweit 50 besten Lebensmittel recherchiere ich im Internet und wundere mich nicht darüber, denn ich habe die Phởritis, also ich bin süchtig nach vietnamesischer Suppe! 

Vor 14 Tage komme ich zufällig am Asia-Markt-Lee vorbei und sacke dort einige Dosen-Fertigsuppen aus Vietnam ein. Gestern, in der Nähe des Alex denke ich, es muss doch sicher auch vietnamesische Suppenwürfel oder Suppenpasten geben. Selber diese Suppe komplett kochen mag ich nicht. Gedacht, getan – ich werde dort schnell fündig. 

Man zeigt mir im übersichtlichen Laden Brühwürfel, -pasten, Reisnudeln, superscharfe Chilisoßen und die unvermeidliche Fischsoße, die ich in einer 15 Cent Variante finde.

Auf den Verpackungen entdecke ich  die Webadresse eines Asia- Großhändlers aus Leipzig, dessen Webportal für Online-Bestellungen noch nicht so richtig klappt. Also, demnächst wieder auf in die Dircksenstraße, wenn die leckeren Sachen alle sind!   

Mein Beitrag zu Asia-Markt-Lee GmbH – Ich bin rhebs – auf Qype

Qype: Amadeus Palace 5* in Tiranë


TiranëHotel & ReisenHotel und Uebernachtung5-Sterne-Hotel

EIN FÜNFSTERNE HOTEL AN DER AUTOBAHN!
Sieben Kilometer entfernt vom Zentrum Tiranas unter den Geodaten 41 ° 21 ‚59.05 „N   19 ° 42 ‚13.74 „E staunt man bei dem  Abzweig der Schnellstraße Tirana – Durres zum Flughafen zu einem bombastischem Säulengebäude hoch. 
Es soll ein Fünfsterne Hotel an einer Schnellstraße mit Ausblick auf Weingärten, Ziegen, Schafe, streunende Hunde , Tankstellen, Autostar Albania, Megatek, Marmor Granit Stein Italy…..werden!
Auf dem Dach  befinden  sich zwei Kuppeln, wie die berühmten Albanischen Landesverteidigungsbunker aus Hodjas Zeiten. 92 Räume, Pool, Casino, Spa, auf rund 3000 Quadratmeter Nutzfläche und 12500 Quadratmeter Grund sollen in Kürze rund um die Uhr hoteleriemäßig erfolgreich bewirtschaftet werden. 
Das Architekturkonzept meint überdimensionierten Barock mit  Neoklassik zu mischen. „Die Mischung hat was“, kommentiert mancher im Internet. Ein Kommentar schreibt: „US National Library of Congress ?!“ Ich finde alle Skulpturen einfach nur geil, obwohl die Speere noch in den Händen der Krieger fehlen. Naja, die Brüste der Damen sind wohl ausnahmslos von Arnold Breker geklaut. (Arno Breker – Psyche, Die Aufschauende, Demut))
In Deutschland gab es sowas auch mal um die Reichsgründung ab 1871 zur Gründerzeit. Eine Gründerzeit ist derzeit in Albanien. Die Begründung der Investoren in einem Gewerbegebiet an der Rruga Industriale ein Luxushotel zu platzieren, soll schlüssig sein – muss man nicht verstehhen und hofft in 5 Jahren die Raben und Tauben in kaputte Fenster nicht fliegen zu sehen und Horrorfilmteams aus Indien 3D Vorabendstreifen abdrehen. 
Kann aber auch sein, Herr Glööckler kauft dann den ganzen Laden für ein Euro samt den Raben und produziert dort „AMADEUS GLÖÖCKLER HANDTASCHEN“ mit einem albanischem Raben als Logo!
 
Beteiligt am  Projekt “ Amadeus Palace 5 Sterne Hotel“ sind Concept Studio Architecture, AMADEUS GROUP, MB GROUP, Paris Studio und hoffentlich viele Bauunternehmer der Region..
Ich freue mich zu einer Einladung zur Eröffnung  des “ Amadeus Palace 5 Sterne Hotel“!
© Richard Hebstreit

Mein Beitrag zu Amadeus Palace 5* – Ich bin rhebs – auf Qype

reportagen…fotos…geschichten